Covid-19 Maßnahmenplan für den Trainingsbetrieb

Allgemeine Anweisungen und Maßnahmen auf dem Übungsplatz

Für das Training gelten folgende Abläufe, damit das Ansteckungsrisiko vermindert wird.

Persönliche Trainingsplanung

  1. Bei Symptomen von Corona bleibt Ihr zuhause. Alle Vorfälle und Erkrankungen rund um Corona in eurem Umfeld bitte umgehend beim Hygieneverantwortlichen (Jan Verbraeken oder Armin Biedermann, bei Schulteilnehmern ) melden
  2. Entscheidet Euch für EINEN Trainingstag. Entweder Dienstag oder Donnerstag oder Samstag. Dieser Tag kann nur mit einer 14-tägigen Pause gewechselt werden
  3. Grundsätzlich: Es gilt Mundschutzpflicht! Denkt daran einen Mundschutz mitzubringen! Kein Mundschutz, kein EINLASS!
  4. Erwachsene und Kinder trainieren getrennt

Vor dem Training

  1. Die Begleitperson bleibt außerhalb des Trainingsgeländes
  2. Eure Anwesenheit mit Name und Vorname protokollieren lassen durch den Trainer
  3. Hände desinfizieren, erst danach Handschuhe und weiteres Equipment ausleihen. Dazu steht Handdesinfektionsmittel am Eingang bereit.

Während des Trainings

  • Abstand von 1,50 m einhalten
  • Pro Scheibe nur ein Schütze
  • An der Scheibe kann der Mundschutz zum Schießen abgenommen werden.

Ende des Trainings

  1. Die Teilnehmer stellen die geliehenen Bögen und Pfeile in die Ständer VOR dem Container.
  2. Der Trainer desinfiziert die Leihausrüstung in Folge und legt sie zurück in den Container.
  3. Teilnehmer verlassen zügig den Platz, um nicht mit der nächsten Trainingsgruppe zu kollidieren

Allgemeine Regeln:

Speisen und Getränke

  • kein Verzehr von Speisen auf dem Bogenplatz
  • Getränkeflaschen müssen geschlossen sein.

Mundschutz

  • Trainer behalten Ihren Mundschutz während des Trainings die ganze Zeit an.

Sitzplätze

  • dürfen mit Sicherheitsabstand 1,50m genutzt werden, eine Einzelbestuhlung ist dafür vorhanden.
  • Pro Picknickbank dürfen maximal 2 Personen Platz nehmen.

Kommentare sind geschlossen.